Mittwoch, 29. März 2017

MS Hamburg umrundet Kuba

© PLANTOURS Kreuzfahrten.
Die „MS Hamburg“ ist aus unserer Sicht eines der vielseitigsten Kreuzfahrtschiffe auf den Weltmeeren. Neben dem schönen Namen liegt das mit Sicherheit auch an den einzigartigen Routen: Im Winter gibt es beispielsweise eine karibische Kuba-Intensivreise.

Mit der „MS Hamburg“ Kuba erleben! Ab sofort wird der neue Reise-Gesamtkatalog und das Programm um sieben Kuba-Kreuzfahrten in den Wintermonaten 2017 bis 2019 erweitert. Während der Umrundung der Insel werden kubanische Künstler für Unterhaltung sorgen und den Passagieren die Kultur des Landes näher bringen. Mit Musik, Salsa-Kursen, Rumverkostungen, Cocktail- und Zigarrenkunde.

Während es an Bord der „MS Hamburg“ Unterhaltung und karibische Angebote gibt, steuert die „MS Hamburg“ auf dieser Kreuzfahrt sechs kubanische und ein jamaikanisches Ziel an. Es werden in jedem der Häfen abwechslungsreiche und besondere Landausflüge stattfinden die diese Kreuzfahrt garantiert zu einem einmaligen Erlebnis machen. Kein anderes Schiff steuert sechs kubanische Häfen an.

Neben den kleinen Häfen stehen auch die Besuche zweier Großstädte auf dem Fahrplan. Dazu gehören der Besuch der historischen Altstadt Havannas über Nacht, Ausflüge ins Landesinnere der Zuckerinsel sowie die ein Besuch der sonst Touristen eher weniger bekannten Sandstrände der Südküste. Außerdem rundet ein Abstecher nach Jamaika die einmalige Karibik-Reise der „MS Hamburg“ ab.

Alle Termine jetzt mit Kuba-Bordprogramm 2017/2018/2019:

01. bis 11.11.2017 / 10. bis 20.11.2017 / 29.11. bis 09.12.2017 / 24.02. bis 06.03.2018 / 15. bis 25.03.2018 / 05. bis 15.11.2018 / 26.02. bis 08.03.2019 / 11 Tage Kuba mit Overnight Havanna / TOP Vorteilspreis inkl. Flug ab 2.499 Euro. Infos zur Reise HIER...

Reisebeispiel „Sonne, Strand und Havannas“: 11-tägige Kreuzfahrt „MS Hamburg“, vom 10. bis 20. November 2017, ab/bis Havanna, über Punta Francés-Isla de Juventud-Kuba, Cayo Largo-Kuba, Cienfuegos-Kuba, Montego Bay-Jamaika, Santiago de Cuba-Kuba, Antilla-Kuba. Die Reise beinhaltet Vollpension, Reiseleitung, Transfers sowie Hafengebühren. TOP-Reisepreis inkl. Flug ab Frankfurt oder München ab 2.499 Euro pro Person in der Zweibett-Innenkabine.

Dienstag, 28. März 2017

Crocodiles Hamburg: Raus mit Applaus nach toller Saison

Ex-Freezer Schubert. © Frank Rasch
Die erste Mannschaft der Hamburg Crocodiles ist nach einem wirklich beeindruckenden ersten Spiel aus den Oberliga-Playoffs ausgeschieden. Trotzdem kann die Eishockey-Mannschaft aus Farmsen auf eine sehr gute Saison zurückblicken die Hoffnung macht.

Nach dem Ausscheiden der Crocodiles Hamburg aus den Playoffs war die Stimmung unter den Spielern eher enttäuschend. Ganz anders sieht es trotz des Ausscheidens bei den Fans aus: Die Anhänger der Crocodiles sind einfach nur stolz auf diese tolle Truppe, die allen Fans eine unerwartet tolle und erfolgreiche Saison beschert hat.

Einer der sehr großen Anteil am jüngsten Erfolg der Crocodiles hat Ex-Freezer Christoph Schubert, der jetzt für die Farmsener seine Schlittschuhe schnürt und auch sonst sehr viel für den Verein macht. „Schubi“, wie er liebevoll genannt wird, ist nicht nur Kapitän des Teams sondern auch inzwischen auch Manager. Es scheint so als ob alles was der Ex-Freezers-Profi derzeit anfasst sehr gut funktioniert.

Christoph Schubert selbst scheint trotz des Ausscheidens stolz auf die Fans und Team zu sein. In den Worten die „Schubi“ nach dem letzten Spiel an das Publikum richtete konnte man den Stolz deutlich spüren. Wer hätte das Gedacht als der erfahrene Profi der Freezers zu den Crocodiles nach Farmsen ging? Seitdem geht es stetig bergauf.

Im vergangenen Jahr wurden gerade mal sechs Dauerkarten an den Fan gebracht. Dann kam „Schubi“ zu den Crocodiles und mit ihm viele ehemalige Anhänger der Freezers. In diesem Jahr wurden bereits 1.021 Dauerkarten verkauft. Der Zuschauerschnitt in der 2.000 Menschen fassenden Eissporthalle Farmsen lag zuletzt bei 1.800 Zuschauern. Man darf gespannt sein was die nächste Saison bringt.

Montag, 27. März 2017

Summerfeeling und AIDA schauen am Elbstrand

Am Elbstrand. © Frank Rasch
Das vergangenen Wochenende war wettertechnisch ein schöner Vorgeschmack auf den Sommer. Vor allem am nördlichen Elbstrand war einiges los. Gefühlt war die halbe Stadt auf den Beinen um den Sonnenschein und das erste Summerfeeling zu genießen.

Mit dem Frühlingsbeginn kommt das gute Wetter in den Norden. Bereits unter der Woche kündigte sich der Frühling an und spätestens am Wochenende zeigte sich die schöne Jahreszeit von ihrer sonnigen Seite. In Hamburg führte das schöne Wetter dazu, dass die halbe Stadt auf den Beinen war um an der Alster oder am Elbstrand die ersten richtigen Sonnenstrahlen des Jahres zu genießen.

Wer sich den Elbstrand bei Neumühlen/Övelgönne als Ziel ausgesucht hat, der wurde vor allem am Samstag mit einigen Highlights verwöhnt: Nach einem ohnehin sehr schönen sonnigen Tag konnte man am Abend der „AIDAprima“ beim Auslaufen zuschauen oder einen wirklichen beeindruckenden Sonnenuntergang bewundern...







Sonntag, 26. März 2017

Alsterfontäne sprudelt wieder

Alsterfontäne. © FOtto
Die berühmte Alsterfontäne auf der Hamburger Binnenalster ist eines der schönsten Wahrzeichen der Hansestadt. Die Winterpause ist nun vorüber. Seit Freitagmittag um 12.30 Uhr sprudelt die beliebte Alsterfontäne wieder und verschönert die Binnenalster.

Freitag um 12.30 Uhr wurde am Hotel „Vier Jahreszeiten“ im Beisein von Michael Beckereit (Hamburg Wasser), „Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer, Manhard Gerber (Schirmherr) und Schulsenator Ties Rabe der Startknopf für die Alsterfontäne gedrückt. Seitdem sprudelt Hamburgs beliebtes Wahrzeichen auf der Binnenlaster wieder. Bis in den Herbst kann die Alsterfontäne nun wieder bewundert werden.

Die jährlichen Kosten von 60.000 Euro für das Sprudeln der Alsterfontäne übernimmt auch in diesem Jahr Hamburg Wasser. Das Unternehmen ist seit Jahren Hauptsponsor für das berühmte Hamburger Wahrzeichen. Nun sprudelt die Fontäne wieder und befördert pro Minute 170.000 Liter Wasser in 60 Metern Höhe. (fr)

Samstag, 25. März 2017

Stau und Baustellen in Hamburg

Autobahn. © FOtto
Der Winter ist endlich vorbei und mit dem Frühling können wieder dringend notwendige Reparaturen und Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. So kommt es in fast ganz Hamburg an diesem Wochenende zu Einschränkungen und Sperrungen im Verkehr.

Trotz des insgesamt recht milden Winters hat die kalte Jahreszeit ihre Spuren auf Hamburgs Straßen hinterlassen. Daher sind im ganzen Stadtgebiet für dieses Wochenende Straßen- und Brückenbauarbeiten geplant. So beginnen ab dem 24. März auf der A1 in Richtung Süden zwischen dem Siedenfelder Weg sowie der Süderelbbrücke Sanierungsarbeiten und das führt zu weniger Fahrspuren.

Außerdem wird die A1-Auffahrt HH-Stillhorn in Richtung Süden bis zum 10. April gesperrt sein. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Auf der A7 wird es ab Samstag, den 25. März, ab 21 Uhr, zwischen Quickborn und Hamburg-Schnelsen, bis Sonntagmorgen um 10 Uhr zu einer Vollsperrung der Autobahn kommen, da auf der Friedrich-Ebert-Straße eine Brücke abgerissen wird. Parallel zu den Abrissarbeiten wird die Fahrbahndecke zwischen Schnelsen und Schnelsen Nord erneuert.

Aber nicht nur auf den Autobahnen wird es eng. Auf zahlreichen Straßen werden die Fahrbahnoberflächen erneuert. Zwischen der HafenCity und der Hamburger Altstadt wird die Kornhausbrücke repariert, daher ist die Brücke für den Autoverkehr gesperrt. Autofahrer müssen auf die umliegenden Brücken ausweichen. (fr)

Freitag, 24. März 2017

Hamburg räumt auf! 2017 noch bis 2. April

Hamburg. © Frank Rasch
Die jährliche Frühjahrsputz-Aktion „Hamburg räumt auf!“ läuft derzeit auf vollen Touren. Zahlreiche Vereine und Schulen beteiligen sich an der jährlichen Reinigungsaktion. Jeder kann mitmachen und seinen Beitrag zu einer sauberen Stadt leisten.

Wer kurzfristig noch mitmachen möchte bei „Hamburg räumt auf!“ sollte sich unter seinen Freunden und Kollegen ein paar Gleichgesinnte suchen und ein Aufräum-Team bilden. Die Aktion läuft noch bis zum 2. April und es gibt sogar kostenlose Handschuhe und Müllsäcke von der Stadtreinigung. Einfach das gewünschte Sammelgebiet festlegen und sich online oder telefonisch anmelden.

Die Anmeldung bei „Hamburg räumt auf!“ ist noch bis zum 28. März möglich. Dafür einfach online gehen und die Internetseite www.hamburg-raumt-auf.de besuchen, oder telefonisch unter 040 / 2576 1111. Nach Anmeldung wird man von der Stadtreinigung kontaktiert und über den weiteren Ablauf informiert.

Neben dem guten Gefühl etwas gutes für die Umwelt gemacht zu haben gibt es bei „Hamburg räumt auf!“ für alle Teilnehmer-Initiativen auch sehr attraktive Sachpreise verlost, die von verschiedenen Unternehmen zur Verfügung gestellt wurden. Weitere Informationen zu den Preisen und zur Aktion auf der offiziellen Website. (fr)

Craft Beer Day Norderstedt 2017

Craft Beer. © Frank Rasch
Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren wird es in Norderstedt auch in diesem Jahr wieder den „Craft Beer Day“ geben. Den ganzen Samstag über dreht sich im Kulturwerk alles um leckere handgemachte und vor allem um einzigartige Biere.

Kaum ein Genussmittel ist so sehr auf dem Vormarsch wie das Craft Beer. Jedes Jahr entstehen neue Brauereien und mit jedem Jahr gibt es auch neue Biere die es zu probieren lohnt. Und genau dafür gibt es den „Craft Beer Day“, wo viele kleine Privatbrauereien aus der ganzen Welt ihre Brauerzeugnisse präsentieren dürfen. Für den Verbraucher eine großartige Möglichkeit das Craft Beer kennenzulernen.

Craft Beer – dass bedeutet so viel wie: handgemachte Biere aus Leidenschaft in aller höchster Qualität. Neben den traditionellen Zutaten wird beim Craft Beer auch viel mit ungewöhnlichen Aromen gearbeitet, wodurch ganz besondere Brauerzeugnisse entstehen die mit gewöhnlichen Bieren nicht immer vergleichbar sind.

Beim fünften „Craft Beer Day 2017“ in Norderstedt am 25. März präsentieren 20 Brauereien ihre besten Produkte. Der Eintritt zum „Craft Beer Day“ kostet 3,- € an der Tageskasse (zzgl. 5,- € Pfand pro Glas.). Jeder Liebhaber guter Biersorten ist eingeladen sich vor Ort selbst zu überzeugen was die Welt der Biere alles zu bieten hat. (fr)

Donnerstag, 23. März 2017

Global Citizen Festival 2017 Hamburg

Festival. © globalcitizenfestival.de
Anlässlich des G20-Gipfels am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg findet in diesem Jahr auch das „Global Citizen Festival“ in der schönen Elb-Metropole statt. Das Live-Musik-Event steigt einen Tag vor dem politischen Treffen, am 6. Juli, in der Barclaycard Arena.

Am 7. und 8. Juli kommen anlässlich des umstrittenen G20-Gipfels die mächtigsten Regierungschefs der Welt in Hamburg zusammen um sich in einigen internationalen Anliegen zu beraten. Deswegen gilt es die Politiker unmittelbar vor dem Gipfel auf Probleme aufmerksam zu machen die möglicherweise nicht auf der Agenda stehen.

Mit dem „Global Citizen Festival“ am 6. Juli in der Barclaycard Arena sollen die Politiker daran erinnert werden, ihre getätigten Versprechen in Bezug auf wichtige Themen wie Frauenrechte, Bildung für Jedermann und weltweite Ernährungssicherheit einzuhalten. Außerdem soll der extremen Armut bis 2030 ein Ende gesetzt werden.

Künstler wie Herbert Grönemeyer, Coldplay, Ellie Goulding und The Chainsmokers werden beim Musik-Festival in der Barclaycard Arena am 6. Juli live dabei sein. Wer als Zuschauer dabei sein möchte kann sich wie gewohnt ein Ticket kaufen oder darum bemühen ein Ticket zu gewinnen. 80 Prozent der Tickets werden über die offizielle Website des „Global Citizen Festivals“ www.globalcitizenfestival.de verlost.

Mittwoch, 22. März 2017

Stellenabbau bei Lufthansa Technik in Hamburg?

Technik-Halle. © Frank Rasch
Der NDR berichtet das die Lufthansa Technik in Hamburg von einem Stellenabbau betroffen sein könnte. Demnach sollen noch dieses Jahr 300 Stellen abgebaut werden. Unklar ist bisher nur ob der Stellenabbau zu Entlassungen führen wird.

Die Lufthansa Technik wird heute die aktuellsten Zahlen aus dem vergangenen Geschäftsjahr präsentieren. Laut dem NDR kann das Unternehmen auf eine positive Bilanz zurückblicken. Damit das auch in Zukunft so bleibt wird es allerdings Veränderungen geben: Demnach wäre es möglich, dass bei der Lufthansa Technik in Hamburg künftig keine Flugzeuge mehr überholt werden.

Aus Sicht des Unternehmens ist der Standort in Hamburg nicht wirtschaftlich genug. Sollte sich die Lufthansa Technik für diesen Schritt entscheiden, so würde das zum Personalabbau in Hamburg führen. 300 Beschäftigte aus der Wartung müssten dann versetzt oder entlassen werden. Die anderen Standorte der Lufthansa Technik würden erhalten bleiben. Nur Hamburg wäre unmittelbar betroffen.

Dienstag, 21. März 2017

Hamburger DOM 2017: Frühlingsdom vom 24. März bis 23. April

DOM. © Nina Weickert
Mit dem Hamburger DOM beginnt in der Hansestadt am Freitag das größte Volksfest des Nordens. Bis zum 23. April wird das Heiligengeistfeld in eine große Amüsiermeile verwandelt auf der es viel zu erleben gibt und jeden Freitag ein großes Feuerwerk.

Nach der erfolgreichen DOM-Saison 2016 mit insgesamt 7,5 Millionen Besuchern schauen die Organisatoren optimistisch auf das Jahr 2017. Wenn das Wetter mitspielt könnte die gute Zahl aus dem Vorjahr sogar nochmal getopt werden. Da macht es Hoffnung das sich pünktlich zum Beginn des DOM`s der Frühling von der sonnigen Seite zeigt und das erste DOM-Feuerwerk des Jahres unter klaren Himmel stattfindet.

Das Feuerwerk auf dem Hamburger DOM findet traditionell jeden Freitag um 22.30 Uhr statt. So auch während der Frühlingsdoms vom 24. März bis zum 23. April 2017. Mittwochs ist Familientag, da gibt es an vielen Fahrgeschäften und Verkaufsständen reduzierte Preise. Außerdem wird es auch auf dem Frühlingsdom einige Fahrgeschäfte geben die erstmals auf dem Heiligengeistfeld mit dabei sind.

Der Hamburger Frühlingsdom hat von Montag bis Donnerstag von 15 Uhr bis 23 Uhr geöffnet und jeden Freitag sowie samstags ist der Hamburger DOM sogar bis Mitternacht (00 Uhr) für Besucher geöffnet. An Sonntagen hat der DOM öffnet der DOM von 14 bis 23 Uhr. Das Mitführen von Hunden, mit Ausnahme von polizeilichen Diensthunden, ist auf dem Volksfest in Hamburg nicht gestattet. (fr)