Freitag, 9. März 2018

Hamburg sucht vermissten Schotten Liam Colgan

Suche nach Liam. © Frank Rasch
Täglich werden Menschen als vermisst gemeldet. Alleine in Deutschland gibt es jeden Tag bis zu 300 Meldungen. Die meisten tauchen wieder auf. Aber der Fall des vermissten Schotten, Liam Colgan, ist wirklich mysteriös. Nun hilft sogar die Post bei der Suche.

Seit Wochen fehlt jede Spur vom Schotten Liam Colgan, der nach dem Junggesellenabschied seines Bruders am 10. Februar, spurlos in Hamburg verschwunden ist. Es gibt zahlreiche Augenzeugen die den 29-Jährigen gesehen haben wollen. Demnach wurde er zeitweise in Buxtehude und auch in Hamburg gesichtet. Seit Februar sucht die Familie nach Liam. Ganz Hamburg fragt sich: Wo ist Liam?

Nun hilft sogar die Deutsche Post bei der Suche und verteilte 300.000 Flugblätter. Eine solche Aktion gab es in der Geschichte der Post noch nie. Bisher wurde Liam Colgan nicht gefunden. Aber die Familie wird die Hoffnung nicht aufgeben. Den Druck der Flugblätter hat die Familie bezahlt und einige Druckereien haben Papier gespendet.

Neben der Post beteiligen sich mittlerweile auch viele Hamburger an der Suche nach Liam Colgan. Die Familie und Initiatoren der Suche bitten darum, „auch weiterhin die Augen in Hamburg und Umgebung aufzuhalten“, vor allem in „leerstehenden Gebäuden, auf Bahnhöfen sowie in Zügen“, schrieb die shz am 6. März. (fr)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen