Montag, 22. Oktober 2012

HSV: Mehr Stimmung in der Fankurve erwünscht

Im Block 25A © F. Rasch
Liebe HSV-Fans! Ich bin seit über 20 Jahren Fan des Hamburger SV und habe schon einige Spielzeiten miterlebt. Aber vom Auftritt der Anhänger beim Spiel gegen den VfB Stuttgart bin ich enttäuscht. Es ist erschreckend wie ruhig es während eines Spiels in der Nordkurve ist.

Der Hamburger SV empfing am 8. Spieltag der Fußball-Bundesligasaison 2012/2013 den VfB Stuttgart in der heimischen Imtech Arena. Der HSV hätte mit einem Sieg die Chance gehabt bis auf den vierten Tabellenplatz vorzurücken. Doch diese Möglichkeit wurde nicht genutzt. Der HSV verlor das Heimspiel gegen den VfB mit 0:1.

Das es nicht zu einem Sieg gegen Stuttgart reichte lag auch daran, dass VfB-Trainer Bruno Labbadia seine Mannschaft taktisch sehr gut eingestellt hatte. Die Schwaben waren fast immer einen Schritt schneller als die Spieler des HSV. Es gibt allerdings Dinge, die dafür Sorge tragen, dass der sportliche Aspekt zur Nebensache wird.

Noch vor einigen Jahren war das Stadion im Volkspark eine Fußball-Festung. Gegnerische Fans wussten bei ihrer Anreise, dass es schwierig wird in Hamburg zu punkten. Die gute und laute Unterstützung früherer Tage war auch einer der Gründe für die damalige Heimstärke des Hamburger SV.

Pfiffe statt lauter Gesänge

Die Stimmung in der Fankurve des HSV hat deutlich nachgelassen. Viel zu wenig Zuschauer beteiligen sich an den Gesängen. Der Großteil des Stadionbesucher die auf der Nordtribüne stehen sind viel zu leise. Lediglich wenn es darum geht Gegner oder eigene Spieler auszupfeifen, dann beteiligen sich deutlich mehr Menschen.

Es ist schon traurig zu sehen, dass neben den echten Fans auch reichlich „Modefans“ in der Kurve stehen. Wo sind die HSV-Fans die ihr Team bedingungslos und lautstark unterstützen? Ein Stadion ist nicht nur dafür da um Fußball zu gucken, sondern in erster Linie um Fußball zu erleben. Dazu gehören auch Fangesänge.

Es wäre wünschenswert wenn Dauerkartenbesitzer in der Nordkurve sich in Zukunft wieder stärker an Aktionen und Gesängen beteiligen würden. Zum Ende des Spiels gegen den VfB Stuttgart waren die gegnerischen Fans lauter zu hören, als die vielen HSV-Fans in der Arena. Das muss sich dringend ändern. Nur der HSV! (fr)

Kommentare:

  1. Modefans? Beim HSV? Bei der Spielanalage? Ich bitte Sie.

    AntwortenLöschen
  2. Aber auch "Modefans" dürfen gerne mal singen. ;-)

    AntwortenLöschen